Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

von Denise Mingard
(Kommentare: 1)

Mitarbeiter motivieren: aber wie?

Was Mitarbeiter wirklich wollen

Was verstehen wir denn überhaupt unter Mitarbeitermotivation und wieso ist sie so wichtig?

Mitarbeiter zu motivieren ist in aller Munde, ist selbstverständlich, gehört dazu und wird gelebt. Ist es wirklich so oder sind es nur schöne Floskeln die im Alltag leider viel zu wenig Bedeutung haben? Also Personalverantwortliche habe ich immer wieder den einen oder anderen unmotivierten Mitarbeiter erlebt der seine schlechte Stimmung auf sein Umfeld überträgt und das Arbeitsklima darunter litt. Doch woher kommt diese Unzufriedenheit und was ist der Auslöser dafür? Mitarbeiter zu motivieren und zu führen muss eine Kernkompetenz des Vorgesetzten sein und doch ist es für viele eine der schwierigsten Aufgabe in seiner Funktion. Das "Dayli Business" ruft, der Fokus liegt ganz woanders - obwohl motivierte Mitarbeiter entscheidend zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Die Firma expandiert, mehr Personal wird eingestellt und die Hierarchien werden im selben Umfang gehalten - oder es gibt sie kaum mehr. Trotz Wachstum verschwinden die Strukturen und die Unternehmenskultur gerät in Schieflage und die Mitarbeiter haben zu viel Respekt, ihren Unmut den entsprechenden Vorgesetzten mitzuteilen. So weit muss es aber nicht kommen, die Mitarbeitermotivation zu steigern ist einfacher als die meisten glauben.

Diese praktischen Tipps helfen Dir dabei, die Zufriedenheit Deines Team wieder ins Lot zu bringen

1 - WERTSCHÄTZUNG GEGENÜBER MITARBEITERN

Das beste Düngemittel für Vorgesetzte ist Wertschätzung - den Wert von jemandem oder etwas schätzen. Einem Mitarbeiter Anerkennung für sein Dasein zu schenken kann auf viele Arten erfolgen. Sie muss nicht einmal ausgesprochen werden. Oftmals genügt die entsprechende Mimik, Gestik oder eine Tat um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern. Wertschätzung ist immer emotional, daher ist es entscheidend, echte Begeisterung auszudrücken. Der Mund kann viel sagen aber das Herz spricht zu uns. Einige Beispiele wie Zeit schenken, Bedürfnisse erkennen, Vertrauen beweisen und im richtigen Moment ein Dankeschön, sind Ausdruck hoher Wertschätzung. Hör zu, stelle Fragen, bitte um Rat und behandle Dein Team so wie Du es Dir auch wünschen würdest. Fühlt sich der Mensch geschätzt, wird er immer mehr leisten als von ihm erwartet wird.

2 - MITARBEITERFÜHRUNG - DER VORGESETZTE ALS GUTES VORBILD

Geh mit gutem Beispiel voran. Jeder Vorgesetzte wünscht sich effiziente, pünktliche und zuverlässige Mitarbeiter. Wenn Du die Erwartungen nicht vorlebst, dann ist es mit der Autorität schnell vorbei. Wenn Du also von Deinem Team permanent Überstunden erwartest und Du selbst immer pünktlich den Betrieb verlässt, dann bist Du kein guter Motivator.

3 - VERANTWORTUNG ABGEBEN

Belohne gute Arbeit und zuverlässige Mitarbeiter mit mehr Verantwortung. Einerseits motivierst Du dadurch Dein Team und gleichzeitig findest Du Entlastung. Definiere dabei klar für welches konkretes Ergebnis diese Person verantwortlich ist. Nur wenn eindeutig klar ist, wer was und bis wann zu erledigen hat, können tolle Ergebnisse erzielt werden. Der Mitarbeiter muss mit seinen Kompetenzen vertraut sein.

4 - WORK LIFE BALANCE, FLEXIBLE ARBEITSZEITEN & WORK LIFE BLENDING

Klar, flexible Arbeitsmodelle sind nicht überall und in jedem Beruf umsetzbar. Sofern aber die Möglichkeit dazu besteht, sollte unbedingt ein Umdenken stattfinden. Welcher Mitarbeiter will heute noch starre Arbeitszeiten und wer ist schon auf Knopfdruck produktiv oder kreativ? Work-Life-Balance umfasst mehr als nur weniger Arbeit und mehr Freizeit. Sie definiert neue Ziele und Nutzen für den Mitarbeiter, wie auch Leistungen und Vorteile für den Arbeitgeber sowie deren Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt. Der Begriff Work-Life-Balance ist aber schon fast Schnee von gestern - viel eher redet man jetzt von Work-Life-Blending, das geräuschlose Verschmelzen zwischen der Arbeit- sowie Lebenswelt. Dass Arbeits- und Privatleben nicht mehr klar getrennt werden, liegt an der Digitalisierung. Dank Laptop, Smartphone & Co. können Mitarbeiter jederzeit und ortsunabhängig arbeiten. Flexible Arbeitszeiten und Home Office werden vor allem im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer wichtiger. Viele Unternehmen können es sich nicht leisten, kompetente und qualifizierte Mitarbeiter zu verlieren, nur um auf dem 8-Stunden-Tag oder fixen Blockzeiten zu beharren.

5 - FAIRE ENTLÖHNUNG DANK LOHNBÄNDERN

Unübersichtliches Lohnsystem, starre Automatismen bei der Lohnentwicklung, Unkenntnis über die Bedeutung eines fairen Gehaltssystems. Die Aufzählung ist nicht abschliessend und es gibt wohl kaum einen Vorgesetzten der nicht mit dieser Thematik in Berührung kommt. Heute ist es längst kein Tabuthema mehr, dass die Mitarbeiter untereinander über ihren Lohn sprechen. Umso wichtiger ist ein gut funktionierendes Vergütungssystem welches für alle Arbeitnehmer die gleichen Bedingungen schafft. Mit der Einführung von Lohnbändern wird der Verhandlungsspielraum stark eingeschränkt und dadurch mittel- und langfristig die interne Lohnfairness sichergestellt. Einer möglichen Unzufriedenheit der Mitarbeitenden, die beispielsweise eintreten kann wenn grosse Differenzen innerhalb einer Funktion, bzw. vergleichbaren Funktionen sichtbar werden, wird vorgebeugt und stärkt sogar sein Vertrauen in die Unternehmung.

FAZIT ZUR STEIGERUNG DER MITARBEITERMOTIVATION

Motivierte Mitarbeiter gelten als wichtiger Erfolgsfaktor eines Unternehmens. So soll es jederzeit ein Anliegen von Dir sein, Deine Mitarbeiter zu motivieren, gesund und zufrieden zu halten, langfristig zu binden und dabei zu Höchstleistungen anzureizen. Emotionen, Empathie und das nötige Mitgefühl sind hier absolut mitbestimmend.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jan Reichmuth |

Liebe Denise

Die Mitarbeitermotivation als strategischen Erfolgsfaktor im Unternehmen zu verankern, ist in der heutigen Zeit wohl ein entscheidender Faktor für die nachhaltige Entwicklung der Firma. Schön Deinen ersten Blogbeitrag zu lesen!

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

Copyright and Webdesign by büro & chram 2020. All Rights Reserved.

Ich verwende Cookies, um bueroundchram.ch weiter zu entwickeln. Um die neuen Datenschutzrichtlinien zu erfüllen, müssen wir Dich um Deine Zustimmung für Cookies fragen.

Datenschutz Impressum
Schliessen